Herstellerunabhängig & preiswert

24h Notdienst: 0800 / 13 88 26 0

Persönlicher Ansprechpartner

Sebastian Frenzel.

Gründer. Geschäftsführer. Komplexitätsreduzierer.

Über Sebastian FrenzelFragen & Antworten

Sebastian Frenzel


„Es ist einfach, etwas komplex zu machen
- aber schwer, etwas einfach zu machen.“

Sebastian Frenzel ist Gründer und Geschäftsführer von HERZ Aufzüge. Aufzüge sind seine Leidenschaft. Er liebt es gemeinsam mit seinem Team für Aufzugskunden knifflige technische Aufgaben zu lösen und dabei öfter auch mal quer zu denken. Seine große Stärke ist es Komplexität zu reduzieren und auch komplizierte Sachverhalte allgemeinverständlich auf den Punkt zu bringen. Das schätzen seine Kunden ebenso wie seine Mitarbeiter.

Schon in jungen Jahren war er von Handwerk und Technik fasziniert. Schnell stand für ihn fest, dass ein technischer Beruf genau das Richtige für ihn ist.

Nach der Schule fand er - mehr durch Zufall - in der Aufzugsbranche eine interessante Lehrstelle. Die Ausbildung war ausgesprochen gut und der Lehrmeister höchst ambitioniert. Ihm fiel schnell auf, wie geschickt, organisiert und zuverlässig Sebastian Frenzel ist. Und so durfte er schon während seiner Ausbildung als Ober-Azubi große Verantwortung übernehmen: Die Leitung einer eigenen Baustelle.

Die Lehre beendete er vorzeitig mit Auszeichnung als bester Lehrling Deutschlands. Das war einmalig in der Firmengeschichte seines damaligen Arbeitgebers.

Weiter ging es in Sechs-Meilen-Stiefeln: vom Aufzugsmonteur und Teamleiter bis hin zum Vertriebsverantwortlichen. Alles fühlte sich gut an. Doch nach einigen Jahren kam ein Punkt, an dem er merkte: Es geht nicht mehr richtig weiter. Zumindest nicht so schnell, wie er es sich das wünschte. Überdies gab es einige Punkte, die er grundsätzlich anders angehen wollte. Seine Ideen und Vorschläge fielen jedoch nicht auf fruchtbaren Boden. Hinzu kam eine Anmerkung seines damaligen Vorgesetzten, der sagte „Wenn wir alles so schlecht machen, dann machen Sie sich doch einfach selbständig und machen alles richtig!“. Da merkte er: Es ist an der Zeit, ein eigenes Unternehmen aufzubauen. Er entschloss sich, gemeinsam mit Torsten Schwerdtner, HERZ Aufzüge zu gründen. Eine gute Entscheidung, wie sich schnell zeigte. Denn heute zählt HERZ Aufzüge zu den qualitativ führenden Unternehmen bei der Aufzugsreparatur, Aufzugswartung und Aufzugsmodernisierung.

Fragen und Antworten


Wollten Sie schon immer werden, was Sie sind?

Als kleiner Junge bin ich mal durch Zufall in einen offenen Maschinenraum gekommen als der Aufzug gerade fuhr. Das fand ich ziemlich gruselig! Ehrlich gesagt hatte ich Angst. Dass später ich einmal selbst Aufzüge warten und reparieren würde, hätte ich nie gedacht.

Wo können Sie am besten entspannen?

Ganz klar: Beim Spielen mit meinen beiden Söhnen.

Was ist Ihr Lieblingsort in Berlin?

Für mich der Hackesche Markt! Eis, Musik und Lebensgefühl pur!

Wie lautet Ihr wichtigster Rat an Ihre beiden Kinder?

Bereut nichts!

Was würden Sie mit 5 Million Euro machen?

Ich würde eine Immobilie kaufen und einen Teil der Fläche für soziale Projekte zur Verfügung stellen. Ich teile gern, hatte bisher viele Chancen und großen Erfolg und möchte irgendwann auch etwas zurückgeben.

Fragen rund um Ihren Aufzug?

Ja, ich möchte etwas wissen