Herstellerunabhängig & preiswert

24h Notdienst: 0800 / 13 88 26 0

Persönlicher Ansprechpartner

Torsten Schwerdtner.

Gründer. Geschäftsführer. Problemlöser.

Über Torsten SchwerdtnerFragen & Antworten

Torsten Schwerdtner


Torsten Schwerdtner ist Gründer und Geschäftsführer von HERZ Aufzüge. Er ist Meister im Organisieren. Egal wie komplex das Aufzugsprojekt auch sein mag, er behält stets den Überblick und sorgt dafür, dass alles rund läuft: zeitlich, qualitativ und budgetär. Wie er dies schafft? Mit viel Liebe zum Detail und einem Team ebenso hochmotivierter wie erstklassiger Mitarbeiter.

Technik ist seine Passion. Schon als Jugendlicher begeisterte er sich für raffinierte technische Lösungen und wollte alles ganz genau verstehen. Deshalb machte er zunächst eine Berufsausbildung zum Elektromonteur mit Abitur und erlernte das Handwerk von der Pieke auf. Der Beruf bereitete ihm viel Freude und so entschied er sich darauf aufzubauen: mit einem Studium des Maschinenbaus an der Technischen Hochschule Zittau.

Den Weg in die Aufzugsbranche fand er über einen Tipp von Studienkollegen. Er begann bei einer kleinen Aufzugsfirma. Dort sammelte er praktische Erfahrungen in allen Bereichen des Aufzugsbaus: von Kalkulation über Einkauf, Konstruktion, Auftragsabwicklung bis hin zur Montagetätigkeit und Entstörung.

Auch anschließend blieb er der Aufzugsbranche treu und leitete zahlreiche anspruchsvolle Großprojekte – oft mit einem siebenstelligen Auftragsvolumen.

2008 gründete er schließlich gemeinsam mit Sebastian Frenzel sein eigenes Aufzugsunternehmen: HERZ Aufzüge. Ein mutiger Schritt. Und rückblickend eine goldrichtige Entscheidung. Denn heute zählt HERZ Aufzüge zu den qualitativ führenden Unternehmen bei der Aufzugsreparatur, Aufzugswartung und Aufzugsmodernisierung.

Fragen & Antworten


Wollten Sie schon immer werden, was Sie sind?

Von Aufzügen wusste ich zum Zeitpunkt der Berufswahl eigentlich gar nichts. Merkte aber schnell, wie faszinierend die Aufzugstechnik ist. 

Wo können Sie am besten entspannen?

Am Strand in warmen Ländern.

Was ist Ihr Lieblingsort in Berlin?

So einen richtigen Lieblingsort habe ich nicht, Berlin verändert sich ständig. Gerne bin ich am Alexanderplatz, hier gibt es immer mal was Neues und verschiedene Veranstaltungen und Märkte zum Rumbummeln.

Was würden Sie mit 5 Millionen Euro machen?

Vieles gelassener sehen und Projekte für (benachteiligte) Kinder unterstützen. Kinder sind die Zukunft unserer Gesellschaft.

Fragen rund um Ihren Aufzug?

Ja, ich möchte etwas wissen